Archive for the ‘PvP’ Category

Kurz da und wieder weg

3. Juni 2009

bin ich derzeit mit Sykaja. Ulduar geht voran. Im 25er Modus haben wir 2 Wochen lang bis Hodir alles erledigt. Hier ist diese Woche mal wieder ein fortkommen notwendig, damit es nicht langweilig wird.

Mit dem Agentumtunier hat Sykaja auch angefangen und steckt momentan irgendwo zwischen der zweiten und dritten Fraktion fest. Nicht jeden Tag kann ich mich dazu aufraffen die 8 oder 9 Dailies dort zu machen. Gut Ding will eben Weile haben.

Einige Erfolge habe ich auch nachgeholt. Ragnaros wird von uns nun jede Woche, vorzugweise am frühen Sonntag Nachmittag gelegt, Ruf wird noch benötigt für den Titel erfurchtge…. dings irgendwie. Mit dabei sind die Hydraxianer und die Thoriumbruderschaft.

Damit es neben den Raids nicht sterbenslangweilig wird, sammle ich auch Haustiere, Reittiere und diverse andere Erfolge. Diejenigen auf die ich mich derzeit konzentriere sind von langfristiger Natur. Insbesondere die Reittiere habens mir angetan, da ich Sykaja gern mit nem Drachenfalken sehen würde. Neben den sicher verfügbaren Reittieren im Tunier die früher oder später gekauft werden können, quäle ich mich derzeit durch die drei klassik BG’s um Marken für die PvP Mounts zu sammeln.

Dabei musste ich feststellen, dass Ehre nichts mehr wert ist. Mehrmals schon habe ich jetzt das Ehrecap erreicht und damit es nicht komplett nutzlos wurde in BG’s oder 1000Winter zu gehen, kaufe ich nun pro Woche immer 3-4 Edelstein für Ehre. Zu etwas anderem ist Ehre nicht mehr zu gebrauchen und sobald ich alle Marken für die Reittiere zusammen habe, werde ich den BG’s wieder den Rücken zuwenden.

BG’s im Realmpool Raserei sind zu Qual geworden. In jedem aber auch jedem BG ist das Kräfteverhältnis so unverältnismäßig verteilt, dass zu 80% Horde und zu 20% Allianz unterlegen ist. Zu einem großen Teil liegt es daran, dass Unterzahl BG’s gestartet werden, 15vs5 in Arathi oder 40vs12 im Alterac sind keine Seltenheit.

Andererseits hat das Spielniveau und der Spielstil der Arena Einzug in den BG’s gehalten. Zergen was das Zeug hält ohne auch nur einen Funken an den Sinn oder Unsinn des Ziels des BG’s zu verschwenden. Dies macht mir keinen Spass und hat für mich nichts mit BG’s zu tun.

Bisher bereue ich meine Entscheidung nicht, nie einen Fuß in eine Arena gesetzt zu haben. Dies wird auch weiterhin so bleiben, denn das ist nicht mein Ding.

Also dann doch lieber noch einen Strat Baron Run, komm Pferdchen, es gibt Zuckerstückchen. 😀

Bis dann dann.

Advertisements

Die Vor- und Nachteile des Erfolgssystems

11. November 2008

Mit dem letzten großen Patch vorm Addon wurde es eingeführt und ist seit dem Fluch uns Segen zu gleich, das Erfolgssystem. In anderen Spielen gibts es solch ein System, bzw. ähnliche Dinge schon länger, so dass sich Blizzard dachte, das können wir auch.

Das primäre Ziel für Blizzard in der Einführung des Erfolgsystem ist natürlich den Spielern einen weiteren Anreiz zu bieten länger, intensiver und/oder öfter im Spiel zu sein. Für jeden ist eigentlich etwas dabei, für Hardcore-Raider die Dungeon und Raid Erfolge, für die PvP Spieler, die Schlachfeld- und Arenaerfolge und für die Gelegenheitsspieler, vielfältige Erfolge in Berufen, Fertigkeiten, Entdeckungen und Quests.

Ich bin der Meinung, dass das Erfolgssystem so richtig erst mit dem jeweiligen Maximallevel zur Geltung kommt. Natürlich gibt es bestimmte Erfolge für die man lange Zeit benötigt und nicht Level 70 oder demnächst 80 sein muss (z.B. einhunderttausend ehrenhafte Siege) aber viele Erfolge gilt es zu erreichen mit eben dem genannten Max-Level.

Neben den zwei großen Zielen Raid und PvP im Spiel wird sich vermutlich in nächster Zeit das Ziel des Erfolgsjägers etablieren.

Der größte Nachteil den ich momentan sehe, das Erfolgsystem erschwert das Twinken. Also zumindest ist es bei mir so. Alle Erfolge die ich momentan mit Zaal am sammeln und erreichen bin, kann ich mir schwer vorstellen, dies noch für einen zweiten oder dritten Charakter in der gleichen Intensität und Umfang zu erreichen. Allein schon tausend Fische fangen 😀 , nein danke.

Einzelne Erfolge erreicht man sicherlich automatisch, Levelerfolge, Skillerfolge usw. aber z.B. hab ich überhaupt keine Lust mit Twinks alle Länder nochmal zu entdecken.

Eine Idee schwirrt allerdings noch in meine Kopf herum. Mit meinen Main alle oder möglichst viele Erfolge für Raids, Dungeons und Quest usw. erreichen und mit den Twinks eventuell die für PvP, also zumindest die für Schlachtfelder, da ich bisher noch nie eine Arena betreten habe und das auch künftig nicht vorhabe.

Warten wir es mal ab, was noch alles kommt, Belohnungen gibts ja jetzt schon jede Menge in Form von Reittieren, Titel, Umhängen uns sonstigem Getier.

Bis dann dann

PvP in Battlegrounds

12. Juni 2008

als Gelegenheits PvP Spieler ist eine totale Qual. Erst gestern hatte ich wieder einen frustrierenden Abend im Auge des Sturms bzw. im Alterac.

Mit dem Schurken versuche ich gerade etwas Ehre und Marken zu sammeln damit ich mit Beginn der neuen Saison zwei neue Waffen bekommen kann, die ich ausschließlich für PvE, Questen und Farmen benötige.

Nun bin ich etwas minderbemittelt was den Schurken im PvP angeht, bin langsam, wenig Skill und habe schlechtes Equip für PvP. Aber irgendwie muss man ja mal anfangen bzw. weitermachen.

Beispiel: Im Auge des Sturms habe ich Sage und Schreibe bestimmt 20 Sekunden auf nem Pala eingekloppt und ihm pro Schlag 100-150 Leben abgezogen. Das selbe an einem Priester etwas mehr Schaden, 250-350. Aber ich hatte nie wirklich die Chance darauf, die auch nur in die Nähe des Todes zu bringen. Im Gegensatz dazu war ich selbst nach 4-5 Schlägen tot und zwar richtig Tot innerhalb von 2 Sekunden.

2 Schwerter, 27k Ehre und 40 Marken, wenn das durch ist, werd ich mitem Schurken kein PvP mehr machen.

Aber warum schreibe ich das ganze eigentlich ?

Nunja, ist es heute noch möglich als frischer 70er in Schlachtfeldern zu starten ohne nach 2 oder 3 Tagen frustriert festzustellen, dass man nur Kanonenfutter ist ? Im Extremfall bedeutet das ja Grün/Blaue Quest-PvE-Rewards gegen S2/S3 +Ehre Belohnungen und jede Menge Erfahrungsunterschiede.

Da klafft die Schere im PvP doch sehr arg auseinander. Sicherlich kann man nun hergehen und diverse blaue Gegenstände gegen Gold von den Fraktionsrüstmeistern oder aus der einen oder anderen Instanzholen und damit starten, aber bringt es das wirklich ? Ich denke nicht.

Zurückblickend halte ich die Einführung von Arena Equipment im normalen PvP für den schlimmsten Fehler den Blizzard machen konnte. Zum Glück hat das Elend bald ein Ende, Hälfte Marken und Ehre sind schon zusammen und bis die neue Saison startet ists auch nicht mehr weit. Bis dahin werd ich wohl noch den einen oder anderen Abend für die eine halbe Stunde im BG rumleechen, mir Vorwürfe von den Spielkollegen anhören und dann ist das Kapitel PvP bis zum nächsten Addon für mich gegessen.

Was danach kommt, eigentlich will ich es nicht wirklich wissen. Dieser eSport-Wahn ist einfach nur noch völlig daneben.

Bis dann dann.

Dieser Tage

13. Mai 2008

hat sich nicht soviel zugetragen. Ein wenig Questgeplänkel hier, etwas Heroic da. Allerdings macht Sykaja gute Fortschritte in ihrer T0,5 Questreihe. Aktueller Stand ist, 6 von 8 Teilen.

Momentan ist sie dabei eine Gruppe für UBRS zu suchen um den ersten Boss dort, das Feuerelementar, umzuhauen. Nicht das sie das nicht mit der Lieblingsheilerin allein schaffen würde, aber zum Freilassen des Elementars sind immer noch 3 Spieler notwendig.

Und wenn wir dann schon mal da drinnen sind, kann Drakki auch gleich noch das zeitliche Segnen. 😀

Nun schauen wir mal ob sich ein paar Verrückte da begeistern lassen.

Auf Allianzseite habe ich mal wieder ein bischen 60er PvP gezockt. Rila ist mittlerweile ganz gut ausgerüstet um nicht von jedem 55er Schurken instant umgehauen zu werden, so dass es zeitweise auch echt Spass macht. Hier gibt es sowohl positives zu berichten als auch wenig erfreuliches.

Zuerst das Positive. Die Anmeldungen auf Horde und Allianzseite sind glücklicherweise soweit ausgeglichen, dass weder die eine noch die andere Fraktion dutzende BG’s in Folge gewinnt und so ein echter Kampf entsteht. Teilweise waren über Pfingsten sogar zwei 60er AV’s parallel offen.

Das wenig erfreuliche. Es gibt in unserem Realmpool massive Unterschiede im Equipment. Wenn 3-4 Leute der gegnerischen Fraktion es schaffen 20-25 Spieler zu binden und vorallem, wie es so schön heißt umzubashen, läuft da irgendwas falsch. Allerdings sei gesagt, dass dieses Phänomen sowohl auf Horde als auch auf Allianz Seite vorkommt.

Irgendwie will in solchen Situationen nicht so recht Spielspass aufkommen, egal ob man auf Sieger- oder Verliererseite ist. Der Blog-Mitstreiter Fermín kann da allerdings noch ganz andere Schandtaten aus dem 70er PvP Bereich erzählen. Ich hoffe das wird im 60er nicht ganz so schlimm enden.

Bis dann dann.

Good old days

25. März 2008

Viel Neues habe ich ja in den letzten Wochen nicht zu berichten. Es ist ruhig geworden im Blog, im Spiel auch. Mit Sykaja nehme ich derzeit an einigen Raids in Richtung SSC und TK teil. Dies ist ganz abwechslungsreich, um nicht zu sagen angenehm mal nicht in eine Heroic Ini zu gehen, obwohl ich natürlich demnächst viele Abzeichen der Gerechtigkeit brauche. 😀

Neben ein bischen Farmen hier und da, habe ich in den letzten Tagen bestimmt 10 oder 15 Scholo Runs mit Sykaja gemacht um einerseits ein paar Dunkelrunen zu fischen, andererseits um fehlenden Ruf bei der Agentumdämmerung zu pushen. Ganz fertig bin ich noch nicht, dafür aber beim Zirkel des Cenarius endlich ehrfürchtig.

Der eine oder andere fragt sich jetzt vielleicht was das soll. Ganz einfach, erstens es macht Spass mal wieder alte Instanzen zu besuchen. Zweitens es bringt jede Menge Gold, die blauen nicht gebundenen zufälligen Drops gehen sehr gut bei uns auf dem Server im AH weg. Der Rest kann gut beim NPC verkauft werden. Und drittens ich bekomm Ruf bei Agentumdämmerung, irgendwie bin ich da Perfektionist.

Soweit möglich möchte ich viele Fraktionen auf ehrfürchtig bringen, ich weiß zwar noch nicht wie das mit den Hydraxianern und der ZG Fraktion laufen soll, aber kommt Zeit, kommt Ruf. Brut Nozdormu wird wahrscheinlich nix mehr werden. 😉

Dann habe ich nach lange Abwesenheit auf Allianzseite, meine Shadowpriesterin wiederentdeckt. Irgendwie hatte ich da nicht so den Anspruch die auch auf Level 70 zu bringen. Sondern ich treibe mich momentan eher im 60er PvP rum. Arathi und Warsong machen nicht ganz so viel Spass, da ich mit Level 60 schon bei den BG’s bis Level 69 mitspiele.

Aber umso mehr macht Alterac Spass. Da gibts tatsächlich noch richtig Zerg und die Horde defft was das Zeug hält. Ich habe in den letzten 20 oder 30 AV BG’s auf dem Level keinen einzigen Rush auf den Boss erlebt. Immer gibts erst Türme und FH Geplänkel. Das erinnert mich schon sehr stark an alte BG Zeiten. Mit der Zeit wird dann auch meine Ausrüstung besser, so das die bösen Hordeschurken es nicht mehr so einfach haben mich zu meucheln. 😀

Eben ein wenig Kurzweil für zwischendurch.

So Patch 2.4 steht vor der Tür wir werden sehen obs morgen losgeht. Die Insel wird total überfarmt sein.

Bis dann dann.

Den Bock zum …

4. November 2007

… Gärtner gemacht. Was da in den Battlegrounds derzeit abgeht, ist nicht mehr feierlich. Da hat sich Blizzard aber ein gewaltiges Ei ins Nest gelegt. Es gibt nur noch eine einzige Klasse die es lohnt in nem BG zu spielen und das ist der Off Krieger. Wenn jedwede andere Klasse von diesem Schaden in Höhe von 4800 Nicht Kritisch bekommt, helfen weder Abhärtung noch 12k Life.

Da ist man einfach nach 3 Schlägen tot. Aus Ende.

Ich frag mich nur wie das weitergehen soll. Mit Arena Set 3 steht die nächste Stufe an und ich kann mir nicht vorstellen, daß sich vernüftige Leute die jetzt nachrücken in die BG’s, dieses Jammertal von einfach keiner Chance antun werden.

Fazit: Arena und Battlegrounds sind nichts mehr für normale Spieler, genauso wenig wie 7 Tage am Stück raiden. Diese extremen Auswüchse in dem Spiel sind durch nichts mehr kompensierbar. Da hilft auch kein Nerf einer Klasse oder die Veränderung von Skillbäumen mehr, das System ist aus den Ufern gelaufen.

Dann werd ich wohl wieder Blümchen pflücken gehen, Erze und Leder farmen und Gold verdienen. Zu mehr reichts bei mir momentan nicht.

QBU – QuerBeetUpdate

4. Oktober 2007

Im Blog:

  • zwei neue Blogs sind im Blogroll dazugekommen, Grüße von hier aus an Lunahexe und Fermín
  • Sykaja’s Profil hat ein neues Bild verpasst bekommen
  • … und nein, ich schalt hier noch immer keine Werbung, ist reines Privatvergnügen 😀

Im Spiel:

  • zwei 19er PvP Twinks von mir machen momentan die Warsongschlucht unsicher, »wat ein Gezerge immer«, sowohl auf Horde als auch Allianzseite und irgendwie bin ich immer in der Verlierermannschaft 😉
  • Projekt Nr.4 liegt auf Eis, Projekt Nr.5 ist ganz stark im kommen, mal sehen wie lange

Bis dann dann.

Bug ehrfürchtig

1. Oktober 2007

Endlich geschafft. Nicht alleine sondern mit kräftiger Unterstützung von Sykaja. Sie hat 450 Sonnenzorn Abzeichen und 40 Folianten gefarmt. Bug hat die dann abgegeben und konnte dann den begehrten Dolch erwerben.

Dieser wurde dann von der Lieblingshexe auch gleich noch mit einem der neuen, alten Verzauberungen (+20Bew) versehen. Er selbst war kräftig unterwegs im PvP und kann nur sein zweites PvP Item sein eigen nennen.

Es geht also vorwärts mit der Wunschliste.

Bis dann dann.

Kurz notiert

11. September 2007

Gestern abend hatte ich doch das unendliche Glück an einem echten PvP-Alterac teilnehmen zu können und nicht so nem dämlichen PvE-Wettrennen. Da wurde endlich mal richtig gedefft und auch nicht ständig aneinander vorbeigeritten. Hut ab an alle die die dabei waren auf Horde Seite wie auch Allianz.

Der Brückenzerg beim Sturmlanzenfriedhof war klasse und wir mussten auch erst den Eislord beschwören um da durch zu brechen. Hat für die 90 Minuten zwar nur 600 Ehre gebracht aber der Spass war durch nichts zu ersetzen. Vorallem nicht die fragenden Gesichter vieler Hordler, „Hö, wer issen der Dicke Eistyp, wasn das fürn Schami Totem“ 😀

Alterac Tal (Alterac Valley – AV)

22. August 2007

An diesem PvP-Schlachtfeld scheiden sich die Geister. Die einen sagen, ooch ist ja nur ein PvE Zerg, der so schnell wie möglich vorbei sein muss, die anderen wiederum sagen, nee die Allianz hat da nur Vorteile drinnen. Getreu dem Motto verfluch es, oder lieb es.

Mit dem Vorurteil die Allianz hat nur Vorteile, will ich heute mal versuchen ein wenig aufzuräumen.

Alle PvP Schlachtfelder mit Ausnahme vom Alterac Tal sind symetrisch aufgebaut, das was Horde hat, hat auch Allianz und umgekehrt. Nun AV ist nun mal eben nicht so und so kann schnell der Eindruck entstehen die Allianz hat Vorteile ohne Ende. Auf inWoW gibts dazu derzeit wieder eine heftige Diskussion.

1.
Der große Unterschied zwischen Allianz und Horde ist der Punkt an dem die Verteidigung der jeweiligen Seite stehen muss. Bei der Allianz ist das direkt der Stormpike/Sturmlanzen Friedhof vor der Brücke zur eigenen Basis (blau gekennzeichnet).

Auf Horde Seite ist es eben nicht vor der eigenen Basis aber genauso effektiv zu verteidigen, nämlich zwischen Iceblood / Eisblutfriedhof und Eisblutturm. Durch diesen Engpass muss jeder Allianz-Spieler durch um in Richtung Hordenbasis vorzudringen. Dazu gibts keine Alternative (rot gekennzeichnet).

Meinen Erfahrungen nach, reichen auf beiden Seiten min. 5 – max. 10 Spieler aus, um effektiv hier zu deffen.

alterac.jpg

 

2.
Die Bunker der Allianz lassen sich schwerer einnehmen als die Türme der Horde. Nicht ganz richtig, beide Arten von Gebäuden lassen sich auf die selbe Art und Weise einnehmen, ohne dass man von den dort befindlichen Bogenschützen attakiert wird. Bei beiden Gebäuden muss man auf seine Position achten an der man steht, um die Flagge umzudrehen.

3.
Die Anzahl der Elite-Gegner ist in der Hordenbasis geringer. Ja das stimmt, aber auch nur weil 2 davon an dem geeigneten Verteidigungsplatz der Horde stehen und dort sehr wirkungsvoll die Verteidigung verstärken 😉 (siehe 1.).

4.
Hauptmann Balinda/Calvagar, die Position der beiden Bunker der Hauptleute im Tal ist unterschiedlich. Die Allianz hat auf ihrem direkten Weg zur Hordenbasis Calvagar im Blick, für den Hordenraid gibt es viele Möglichkeiten an Balinda vorbeizureiten ohne das diese gemacht wird. Der scheinbare Nachteil ist aber für die Verteidigung der Horde ein immenser Vorteil. Denn vom eigenen Verteidigungspunkt bis zu Calvagar ist es nur ein Katzensprung, wohingegen die Verteidiung der Allianz durch das halbe Tal muss um Ihren Hauptmann (Entschuldigung Hauptfrau) zu deffen.

Ich habe hier schon Allianzraids von 30/35 Leuten wipen sehen, nur weil 6 Hordler alle Heiler umschossen und Calvagar dann den Rest erledigte.

5.
Snowfall/Schneewehen Friedhof entscheidet nicht über Sieg oder Niederlage, wohl aber immens über die Dauer des aktuellen AV. Nimmt die Allianz Snowfall ein so wird es ohne Hordenverteidiung ein schnelles/kurzes AV mit einer 50/50 Sieg-Chance für beide Seiten. Nimmt die Horde Snowfall ein, so wird es PvP wie es im Buche steht und eben kein PvE Gerenne gegen die Uhr und den gegnerischen Fraktionsboss, aber ebenfalls mit einer 50/50 Sieg-Chance für beide Seiten.

Nachtrag: Ich spiele übrigens ausschließlich Horde. 😀