Archive for the ‘Heroic’ Category

und täglich

18. Dezember 2007

grüßt das Murmeltier. Die Lieblingshexe brauchte unbedingt noch etwas Ruf für Ehrfürchtig bei Shatar und Zaal braucht auch mal ein neues Schild. Naja noch 14K Ruf bei Shatar, *ächz*.

Was liegt da also näher eines der DailyQuest dazu zu benutzen um in einer FDS Ini rumzulungern. Gesagt getan, Botanika Heroic ists geworden. Nach dem zweiten Boss und ein paar Trashies war es dann soweit, die Lieblingshexe ehrfürchtig und um ein Verzauberungsrezept reicher. 😀

Zwischendurch wurde die Gruppe nochmal ordentlich durcheinandergewirbelt und wir suchten zweimal Ersatz für ein Gruppenmitglied, aber nach kurzer Zeit gings weiter. Ich überlege gerade, hmm, keinen Wipe bis zum Endboss, zwar der eine oder andere Quotentote, aber eigentlich lief es super.

Warpzweig soll ja bekanntlich ein nettes Rezept für Schneider droppen, hat er aber nicht. Dafür hat ihn wohl der Tankgott geküsst und Zaal konnte schon wieder ein Item abräumen. So langsam wird mir das unheimlich.

Jede Heroic Ini die Zaal das erste Mal besucht hat und in der Tanksachen droppen hat er abgesahnt, ist doch nicht normal. Na wie dem auch sei, +240 Rüssi Verzauberung drauf und fertig. Fehlen somit nur noch ca. 6298379237582 Heroic Marken bis Zaal sich neue Hosen und nen neuen Umhang leisten kann. Aber ich lass nicht locker. 😉

Jägereinerlei

1. Oktober 2007

Sykaja war neben dem Farmen für Bug damit beschäftigt, die restlichen Abzeichen der Gerechtigkeit zu sammeln um endlich die Kampfrauschbrosche zu bekommen. Nach einem Mechanar Heroic und einem Sklaven Heroic war es dann endlich so weit. Eins der besten für sie derzeit ereichbaren Schmuckstücke ist nun endlich in ihrem Besitz.

Weiterhin ist sie nicht mehr länger Mitglied der Gilde „Envoy of Death“. Ich weiß auch nicht, irgendwie habe ich kein glückliches Händchen mit Gilden in den letzten Monaten. Oder aber es liegt an meiner wenigen Professionalität die ich diesem Spiel gegenüber aufbringe. Es ist immer noch eine Freizeitbeschäftigung und ich verdiene mir anders meine Brötchen. 😮 Aber wieder ein Thema abgehakt.

So Wunschliste 1 ist somit so gut wie durch, auf Wunschliste 2 werd ich ich wohl dann noch warten müssen, wenn die überhaupt mal in Erfüllung geht. 😉

Momentan hat sie noch ca. 40k Ehre auf ihrem Konto, so langsam gehen mir aber die Ideen aus, wie ihre Ausrüstung bezgl. PvP Items noch verbessert werden kann. Selbst Edelsteine hat sie schon vom PvP. Na mal schauen wird sich schon finden, oder aber ich fange doch mal bei den Netherschwingen an zu questen.

Bis dann dann.

Abriss

11. September 2007

naja doch etwas mehr. Hab ja schon lange nichts mehr geschrieben. Deshalb heute mal wieder etwas mehr, was sich so in der letzten Woche getan hat.

Zaal – Kurz und knapp, immer noch Erzfarmertwink

Bug hat endlich mal zwei Instanzen besucht und einige Quests hinter sich gebracht, so dass er mittlerweile kurz vor Level 68 steht. Ausserdem gab es durch die Quests in den Sklavenunterkünften und dem Tiefensumpf ne Menge Ruf für Sporegar. Mit den zusätzlich gesammelten Bluthibiskus und den Fruchtbaren Sporen ist er dann endlich bei denen ehrfürchtig geworden und konnte das letzte Alchi-Rezept dort holen.

Sykaja hat wiederum am meisten erlebt. Einen SSC Run in dem wir den Lurker legen konnten und uns ein wenig an Hydross probierten. Ein Run auf Grulls Unterschlupf wo wir sowohl Maulgar als auch Grull sehr ruhig und konzentriert legen konnten. Im Gegensatz zum letzten Grull Run an dem Sykaja teilgenommen hatte, hat dieser mehr Spass gebracht. Die Nutzung eines der instabilen Fläschchen hat sich auch als nützlich erwiesen, da man damit auch mal den Quotenwipe oder den plötzlichen Tot bei den Trashmobs übersteht und sich nicht nachbuffen muss. Die ca. 30 Apexissplitter für ein neues Fläschchen hat man schnell zusammen gefarmt. Momentan hab ich aber glaub ich noch 10 Stück auf der Bank, das reicht fürs erste. 😀

Nachdem Sonntag Mittag Grull erledigt war, ging es abends noch Richtung Karazhan. Wie schön ist es doch wenn jeder im Raid weis was er zu tun und zu lassen hat, oder einfach mal direkt nachfragt wie die Takke der Gruppe ist, wenn man das erste Mal da unterwegs ist.

Bis zum Prinzen sind wir gekommen, wobei wir Siechhuf ausgelassen und Nethergroll aufgrund der Zeit nicht mehr gemacht, dafür aber Nightbane beschworen und umgeboxt haben. 😉

Leider droppte der Prinz wieder nicht den von Sykaja ersehnten Bogen, aber das wird schon noch, da hab ich Geduld. Montag Abend habe ich dann noch die Vorquest für die Beschwörung von Nightbane weitergemacht und muss mit Sykaja jetzt Zerschmetterte Hallen und Sethekkhallen jeweils in der Heroic Version. Über diese Quests bin ich dann plötzlich und unerwartet auch noch Respektvoll beim Violetten Auge geworden und kann mir die nächste Stufe vom Ring abholen.

Das ist insofern sehr schön, da mit dem nächsten Patch weitere Rezepte für Lederer beim Violetten Auge zur Verfügung stehen werden. Diese sind zwar nicht ganz billig aber durchaus brauchbar. Mal schauen, vielleicht schaff ich es die nächsten Tage noch mal auf den PTR, dann mach ich da auch mal den einen oder anderen ScreenShot.

Also es bleibt spannend für Sykaja.

Bis dann dann.

Nachtrag: Die Lieblingsheilerin, Sejide, hat mal wieder was völlig verrücktes gemacht. Bergbau verlernt und einfach mal Schneiderei gestern innerhalb von ein paar Stunden auf 290 gebracht. Heute stehen dann die restlichen Punkte an und dann gehts ans Stoffe machen und Heiligset schneidern. Ist übrigens schon das zweite Mal das sie den Beruf gewechselt hat. 😀 Ich find das immer wieder lustig.

Nachtrag 2: Die Lieblingshexe Labruja hat übrigens zwei schöne Ausrüstungsgegenstände in Karazhan bekommen, darunter ihr erstes T4 Setteil vom Kurator. Herzlichen Glückwunsch.

Heroic Geplänkel

20. August 2007

Ein wenig Abwechslung für Sykaja brachten die beiden Heroic Runs auf Mechanar und Botanikum. Mechanar ist fasst schon eine normale Instanz. Zumindest hatte ich den Eindruck, dass diese Instanz von vielen Gruppen gemacht wird. Jedenfalls kamen wir sehr gut durch und auch die Tante mit den 3 Feuerlementaren musste ihren Geist aushauchen.

In Botanika war ich das erste Mal heroisch. Hübsch schwer die Instanz. Wir hatten allerdings viel Dropglück, die beiden ersten Bosse gelegt und jeweils ein episches Juwel im Loot. Der erste war etwas für den Mage, der zweite etwas für Jäger 😀

Das Würfelglück meinte es gut mit Sykaja und sie bekam

Solang ich noch zu keinen epischen Juwelenrezepten aus BT usw. Zugang habe, ist dies einer der besten Steine die ich als Jäger ergattern kann. Schade nur, dass man den nur einmal anlegen kann.

Was mir hierbei auch auffällt, ist dass der Ort wo solche Juwelen fallen, gar nicht so schlecht von Blizzard gewählt wurde. Denn wenn in Karazhan oder bei Gruul oder Magtheridon gute sockelbare Items fallen, kann man diese noch aufwerten in Heroic-Instanzen. So haben auch die Casuals die Chance eine sehr brauchbare Ausrüstung zusammen zu bekommen.

Soweit ich das bisher mitbekommen habe, droppen ja in Karazhan keine Edelstein. Korrigiert mich bitte, wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt. 🙂

Zu guter letzt gabs dann noch ein Urnether, jede Menge Ruf bei den Sha’tar und insgesamt 9 Abzeichen der Gerechtigkeit. Der Dämonenboss mit seinen dämlichen Feuernovas wollte sich dieses Wochenende leider nicht geschlagen geben.

Aber die Feuertante hat anfangs auch so rumgezickt und musste wie schon gesagt, die letzten beiden Male ins Gras beißen. Alles nur eine Frage der Zeit.

Bis dann dann.

Cenarius und Thrallmar ehrfürchtig

4. August 2007

auch ehrfürchtig. Endlich, der achte oder neunte Run in der Dampfkammer brachten endlich die letzten 800 Punkte. Thrallmar war noch etwas aufwendiger. Hier gabs nen Heroic Bollwerk und einen ZH normal Run und dann fehlten mit noch Sage und Schreibe 14 Punkte zu ehrfürchtig.

Zum Glück gibts noch das tägliche PvP Quest auf der Höllenfeuerhalbinsel, bringt 150 Ruf. Aber irgendwie hatte ich den Eindruck da wollte jemand nicht, dass Sykaja ehrfürchtig wird, den das Quest war verbuggt und ich musste ein Ticket schreiben. Der GM konnte auch nicht wirklich weiterhelfen, also ausgeloggt und wieder eingeloggt und dann war der PvP Übernahmebalken auch wieder sichtbar.

Als Abschluss des ganzen Instanzengerenne gabs dann auch diverse neue Lederrezepte und einen klasse Bogen für Sykaja.

Aus einem früheren Sklavenunterkünfte Heroic Run hat Sykaja noch dieses Rezept mitnehmen können.

Alles in allem eine sehr schöne erfolgreiche Woche.

Nachtrag: Sykaja war als Random auch mal in Karazhan. Bis zu Aran und dem Schachevent sind wir gekommen. Sehr lustige und abwechslungsreiche Bosskämpfe, vorallem der Kurator mit seinen netten Kommentaren 🙂

Nachtrag 2: Der Bogen hat natürlich das Khoriumzielfernrohr spendiert bekommen und momentan liegen 2 Urnether auf der Bank für die neuen Rüstungssets. Fehlt eigentlich nur noch eine neue Hose.

Gut Ding …

11. Juli 2007

will Weile haben, ewig diese Bauernregeln. Aber es hat sich mal wieder bewahrheitet. Das vergangene Wochenende stand zu großen Teilen im Zeichen von PvP. Es war Alterac Wochenende. Da gibts pro Runde mal eben locker 600-700 Ehrepunkte, egal ob man gewinnt oder verliert.

Mit den ganzen gesparten Ehrepunkten aus der alten Level 60 Zeit kamen so 35k Ehre zusammen. Und für die konnte ich mir dann doch mal was leisten, was der Ausrüstung von Sykaja wieder einen neuen Schub an Verbesserungen bringt.

Weiterhin ging es fleißig in Heroic Inis. Soweit es die Zeit zuließ und auch das Gruppensetup zusammenpasste, habe ich mit Sykaja fleißig Abzeichen gesammelt. Gestern abend dann waren die ersten 25 Stück voll und wurden natürlich sofort für einen schicken neuen Umhang eingetauscht. Voila.

Nicht schlecht das Ding, sieht gut aus, passt zumindest zur schwarz-roten Ausrüstung von Sykaja. Hab ich natürlich gleich von der Lieblingshexe verzaubern lassen mit +12 Bew. Mit den Jägereigenen Buffs bringt sie es jetzt locker auf 1700AP. Als Beastmaster geskillter Jäger denke ich ein sehr ordentlicher Wert. Am Schaden muss ich noch etwas arbeiten, aber da wartet ja ein neuer Bogen darauf, entweder gelootet oder gekauft zu werden.

Noch gibt es einiges zu erleben und zu erledigen, aber ich werde den Eindruck nicht los, das der Random- und Non-Raidcontent so langsam dem Ende zugeht. Hmm, mal schauen, was es dann noch gibt. Arena … Random Kara Raids … anderer neuer Char … ka 😀

Key’s, Heroics und Questnachmittage

2. Juli 2007

Am vergangenen Freitag hatte ich das Glück ne Gruppe für Arkatraz zu finden. Sykaja brauchte ja noch das dritte Schlüsselfragment für die Kara-Prequest. Erledigt. Mit Sykaja war ich das erste Mal dort und den Herold habe ich überhaupt das erste Mal mit einem meiner Charaktere liegen sehen. Zaal war damals ein einziges Mal in Arkatraz und wir haben den letzten Boss nicht geschafft. Aber diesmal kein Thema, selbst Millhaus der Sprücheklopfer hat überlebt.

Ab nach Schattrath, Quest abgeben, Ruf und Geld kassieren, Folgequest für den Schwarzen Morast angenommen. Schnell noch die täglichen Quests bei der Himmelswache erledigt und dann war ich auch schon platt.

Am Samstag gings munter weiter. Gruppe für HdZ2 gesucht und gefunden und ab dafür. Somit hab ich nun auch mit Sykaja die Karazhan Prequest abgeschlossen. Was ich damit anfange weis ich noch nicht. Hat aber Spass gebracht, jede Menge Ruf bei unterschiedlichen Fraktionen, Kohle und Items. Nachträglich gabs noch 2 Schlüssel den für Karazhan und den für die Festung der Stürme heroisch, yiiihhhaaa, Shatar Repektvoll.

Dann etwas Geplänkel hier und da, tägliche Quests, etwas farmen. Eine Gruppe suchte dann noch nen DD für Blutkessel heroic. Da war ich noch nicht und Ruf brauche ich für den Bogen auch noch. Gewhispert, eingeladen und los gings. Vor dem Patch soll die Instanz nicht schaffbar gewesen sein, zum einen weil die Gegnerwellen vor Boss Nr.2 zu schwer waren, zum anderen der allgemeine Schaden der Trashmobs über die ganze Ini verteilt, extrem war.

Wir kamen alles in allem sehr gut durch bis zu den Gruppen mit den zwei Dämonenwachen. Da wir keine Hexe dabei hatten, musste Sykaja wohl oder übel mit Eisfalle ran. Aber was machen, wenn die blöden Dämonen wiederstehen und mal eben 13K Non-Krit Schläge an mir machen. 3 Versuche haben wir gebraucht, dann hatten wir die Gruppen im Griff.

Insgesamt hat uns die Instanz ca. 4 Stunden gekostet aber letztlich haben wir es dann geschafft. 3 Abzeichen bischen Rep-Gold und ne Menge Ruf kassiert, für Urnether sagten die Würfel diesmal nö. 😀

Was soll ich sagen der Sonntag ging so weiter wie der Samstage aufhörte. Eine Gruppe ging Richtung Mechanar heroic. Als Premiere war die Lieblingshexe dabei. Es war ihre erste Heroic Ini. Das werden wir jetzt öfter machen. Insgesamt sahnten wir 4 Abzeichen ab, die Tussi mit den 3 Feuerelementen ist ja mal voll daneben und für uns nicht schaffbar gewesen. Aber das Highlight für Sykaja war, dass Panthaleon der alte Taschenrechner, die epische Jägerhandschuhe droppte. Zuerst ärgerte ich mich, mir vor einigen Tagen eigene Handschuhe mit dem teuren Urnether hergestellt zu haben, aber dann überwog doch die Freude, da die neuen doch etwas besser in den Stats für Schaden sind.

Gleich noch +26AP draufgezaubert von der Lieblingshexe. Die gewann übrigens ihr erstes Urnether und spart jetzt fleißig für nen epischen Stoffgürtel den sie sich schneidern möchte.

Der Sonntag Nachmittag verlief sehr ruhig. Es goss in Strömen im Norden Deutschlands, eigentlich wie das ganz Wochenende über. So ging es daran mal ein bischen angestaubte Gruppenquests bei Sykaja abzuarbeiten. Wir haben dann einen Gruppe für diese neuen Elitequest von dem Oger im Schergrad zusammengesucht.

Sozusagen die Vorquest für die Fraktion Ogri’la. Hier muss ich gestehen hat Blizzard mal wieder ganze Arbeit geleistet und gezeigt, dass auch 5er Gruppenquest ne Menge Spass machen können und viele AHA-Effekte beinhalten. Mal Ehrlich, ne Gruppe in Form eines Pentagrams aufstellen zulassen und nen bösen Hexenmeister zu beschwören ist einfach göttlich.

Mit dieser Questreihe war wir dann auch bestimmt ne gute Stunde beschäftigt, zwischendurch musste noch ein GM ran und uns den einen Drachenschädel besorgen, bzw. er bat uns freundlich die Quest abzubrechen und neu zu starten. 👿

Um ca. 100g reicher und heftig umjubelt von Massen von Ogern 🙂 , ging es dann nach Ogri’la und tatsächlich die Typen dort, allesamt nunmehr Intelligenzbestien, haben endlich Quests für Sykaja. Ich bin gespannt wie es dort weitergeht.

und weiter gehts

26. Juni 2007

Also eigentlich wollt ich ja Casual werden. Aber 2 Heroic-Runs und drei 70er Ini Runs an einem Tag sind nicht Casual. Ok, ich hatte nen Tag Urlaub, da schafft man schon mal mehr und hat dabei noch Spass.

Früh morgens, gabs den ersten 70er Run auf Mechanar. Hier brauchte Sykaja den zweiten Teil des Schlüssels für den Arkatraz Zugang. Hat geklappt, wenn auch mit einer etwas chaotischen Gruppe. Arkatraz wartet und das dritte Fragment will geholt werden für die Kara Prequest.

Die Heroic Runs gingen einerseits ins Bollwerk. Kurz und knackig, allerdings ist der Drache ohne ausreichende Feuerresi des Tanks nicht zu schaffen. Dies mussten wir schmerzvoll erfahren und haben nach dem dritten Versuch aufgegeben. Denoch sind für Sykaja 2 Abzeichen der Gerechtigkeit abgefallen und etwas Repgold.

Der andere Heroic Run ging in die Sethekkhallen. Hier wurde ich Zeuge der Beschwörung des Rabenbosses für das Druidenquest. Der sieht richtig lustig aus, klasse Design des Bosses, netter Fight, anspruchsvoll aber geschafft. Der Klauenkönig machte uns etwas zu schaffen, aber im zweiten Versuch lag er dann. Sykaja hat da auch wieder 3 Abzeichen abgestaubt, Urnehter gabs für sie aber leider diesmal nicht, zu schlecht gewürfelt. 😀

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch zwei Runs hintereinander auf die zerschmetterten Hallen. Hier gabs diesmal mehr Ruf, da irgend ein Dämonentöter Magtheridon den Kopf abgeschlagen und in Thrallmar aufgestellt hatte. Umso besser für Sykaja, die jetzt nur noch knapp 14K Ruf bei Thrallmar braucht bis sie den Bogen ihr eigen nennen kann.

Lustiger Tag, fette Beute, …

zweiter heroic, zweites Urnether, drittes Teil

25. Juni 2007

Das Wochenende war ereignisreich. Ein Run auf die zerschmetterten Hallen, einen auf Auchenaicrypta, hier konnte ich endlich 2 Quests erledigen. Als Folgequest musst man dann unter anderem zu Thrall reisen und prompt hat der sich auch noch in Nagrand blicken lassen um seine Großmutter zu besuchen.

Die kleine Geschichte die da ablief, fand ich im übrigen sehr schön. Kampf gegen nen dicken Grubenfürsten als kleiner Arenakampf initiiert, sehr schön gemacht. Als Belohnung gabs dann für Sykaja auch ne sehr schöne Hose. Diese wurden gleich noch mit ner schönen Verzauberung versehen. Perfekt.

Dann gabs noch Runs auf diverse 70er Inis. Einen auf das Botanikum, hier hab ich das erste Schlüsselfragment zum Schlüssel für Arkatraz mit Sejide erbeutet. Der Höhepunkt war am Sonntag mittag zur besten Sendezeit, eine Gruppe für Tiefensumpf wurde gesucht und gefunden.

Hier wurden wieder ne Menge Gruppen umgangen und schnell standen wir vorm ersten Boss. Natürlich nicht ohne einen Wipe bei den beiden Riesen davor zu haben. Die sind auch gegen wirklich alles immun, nichtmal Kiten kann man die. Das nächste mal versuch ich es mit Runterspringen. Kurz und gut, wir kamen gut durch die Instanz, alle Bosse lagen im ersten oder zweiten Versuch und Sykaja ist um 4 Abzeichen der Gerechtigkeit und ein Urnether reicher. 😀

Daraus wurde dann mit etwas Unterstützung des AH’s für Urfeuer und etwas Goldinvestition, hab ich schon erwähnt das ich Casual geworden bin und nicht raide, und einer konzentrierten Farmaktion für Urschatten :

John McClane würde sagen, Yippee-ya-yay …

first heroic, Urnether – checked

20. Juni 2007

Das stand zwar noch nicht auf meiner Liste für dieser Tage, aber es hat sich einfach so ergeben. Eine Gruppe für Sklavenunterkünfte – Heroisch suchte noch einen Mitspieler. Da ich neben Urfeuer farmen nix wichtiges zu tun hatte, fragte ich einfach mal an und wurde wenig später auch in die Gruppe geladen. Als letzter kam der Tank dazu und ab ging es Richtung Echsenkessel.

Die ersten Mobgruppen gingen uns gut von der Hand und lagen schnell auf dem nassen matschigen Boden der Unterkünfte. Einige Abkürzungen zum Umgehen von Mobgruppen kannte ich zwar schon, aber die eine sehr lange war mir neu. Unter Auslassung vieler Pats und Mobgruppen standen wir schnell vorm ersten Boss.

Dieser hatte uns auch nicht viel entgegenzusetzen und lag im ersten Versuch. Jubel. Mein erstes Abzeichen der Gerechtigkeit. Ich habe nicht damit gerechnet, so schnell eines dieser Dinger in meinem Besitz zu haben. Aber manchmal muss man einfach Glück haben. Auf dem Weg zum nächsten Boss waren wieder Mobgruppen zu bewältigen, die es allerdings in sich hatten. Diese blöden Verteidiger sind gegen alles immun, kein Sheep, nix Eisfalle, also Kiten. Die ersten Versuchen schlugen fehl, bzw. wir starben alle. Beim dritten Versuch klappte es dann.

Der zweite Boss war danach schnell erreicht und musste sich auch unseren Angriffen geschlagen geben. Hier droppte ein epischer Edelstein, blöderweise braucht den keiner, war eher etwas für PvP, also alle Gier. Die zwei schlimmsten Gruppen konnten wir auf dem Weg zum Endboss glücklicherweise umgehen. Fünf Mobs in Heroic wobei nur 2 CC werden konnten vom Gruppensetup her, wäre einfach zuviel Damage auf die Gruppe.

Zwischendurch noch ein fehlerhafter Pull aber dann standen wir vorm Endboss und hatten uns auch den Naturresibuff vom befreiten NPC geholt. Quagmirran teilt dann auch ordentlich schaden auf die Gruppe aus und spuckte Feuer und Galle, öhm …. ne eher Säure und andere ätzende Flüssigkeiten, aber er musste sich wohl oder übel im ersten Versuch gleich geschlagen geben.

Sehr feinen Drop hatte er bei sich, 2 blaue Gegenstände Ring und ne Laterne fanden einen neuen Besitzer in der Gruppe, die Schuhe der Blasphemie wurden gesplittert, und ein Urnether. Ausser meiner Wenigkeit benötigte niemand das Urnether, nagut als Alchi nicht wirklich nützlich, aber als Drachenlederer äußerst brauchbar. 😀

Fazit:

  • 1 Urnether für Sykaja
  • 2 Stunden Spass mit anspruchsvollem WoW-Content in einer guten Random-Gruppe
  • 3 Abzeichen der Gerechtigkeit für Sykaja
  • 6 Wipes am Thrashmob

und jede Menge Erfahrung mit dem Spielen vom Jäger gesammelt. Endlich mal richtig gekitet, als kleine Abwechslung zwischendurch.