Fünf

Der Aufstieg in die Stadt war ziemlich beschwerlich. Diese elendig lange Weg geht mir schon jetzt auf die Nerven. Komischerweise hat Herr Fröstelich keine Ermüdungserscheinungen.

Immerhin war es etwas wärmer in der Stadt und ich sollte mich in so einer dunklen Ecke melden bei irgendeinem Zwergenbart.

Haha, das war Herrn Fröstelich nicht ganz geheuer und er wollte um nichts auf der Welt mit in das Haus kommen. Tja Pech Herr Fröstelich ich hab da drinnen einen netten Dolch bekommen und bin nur auch schon Level 10. :-p

Advertisements

Eine Antwort to “Fünf”

  1. Zitat des Tages II « WoW – Journal von Nomadenseele Says:

    […] Die Zuneigung scheint immer geringer zu werden: 3, 4, 5 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: