Raiding nach Patch 2.4

Mit Patch 2.4 hat sich eine Menge in Sachen Raidinstanzen getan. Für Raids die bereits BT und MH erfolgreich geraidet haben gabs nicht soviel neues. Aber für Raids die sich im sogenannten T5 Content bewegten, also SSC und TK gibt es einiges an Neuerungen.

Da ich mit Sykaja derzeit in solch einem T5-Raid unterwegs bin, lasse ich den Blick einfach mal schweifen und schaue auf die Erleichterungen die der letzte Patch mit sich brachte.

Erstens

Zunächst ist da erstmal der Wegfall aller Prequests für den Zugang zu allen Raid-Instanzen. Viele ProRaider haben sicherlich geflucht und die Foren sind voll von Threads über Sinn und Unsinn dieser Änderung. Für unseren Raid aber bedeutet dies, dass wir mehr Möglichkeiten der Ausrüstungsgenerierung haben, die das Leben einfacher bei den beiden Endbossen Lady Vashj und Kael’thas machen.

Da wäre zum einen der Loot von Furor Winterfrost in MH, zahlreiche Rezepte (Leder, Edelsteine usw.) vom Trash in MH, Herzen der Dunkelheit mit denen nette Sachen hergestellt werden können. Speziell für Jäger gibt es ab wohlwollenden Ruf bei den Wächtern der Sande neue Munition, die ca. 6,5DPS zusätzlich bringt gegenüber der Munition aus Karazhan.

Zweitens

Magtheridon steht nun regelmäßig auf dem Raidplan, da der Loot den er dropt zur Schwierigkeit des Encounters angepasst wurde, bzw. umgekehrt. 🙂 Darüber hinaus dropt er nun auch einen Edelsteinbeutel mit epischen und blauen Edelsteinen, an die vorher nur durch AH-Kauf oder Tausch heranzukommen war. Darüber hinaus eignet sich Magtheridon auch dazu, den einen oder anderen fehlenden Ausrüstungsslot sinnvoll zu füllen, bzw. Nachzügler auszustatten.

Drittens

Abzeichen der Gerechtigkeit allerortens. Alle Raidbosse droppen zusätzlich Abzeichen der Gerechtigkeit, sowie zusätzlich ein drittes T-Set Token. Die bedeutet das in einer Raid-ID zusätzlicher Loot zur Verfügung steht, sowie jede Menge Up- und Sidegrades mit Heroic Marken.

Mittlerweile ist auf Aman’thul die Schmiedin mit Ihren Heroic Belohnungen freigeschaltet. Das Ergebnis dieses Upgrades war gestern Abend sehr gut zu beobachten. Bei Hydross und Leotheras hat uns bisher der Enrage Timer immer etwas Probleme bereitet, bzw. es war immer sehr knapp mit +/-15 Sekunden.

Gestern waren wir jedoch bei Hydross bei 08:32 Minuten und bei Leotheras bei 08:05 Minuten. Der Damage Output, mit ähnlicher Raidzusammenstellung wie in den Vorwochen, ist für unsere Raidverhältnisse stark gestiegen.

Viertens

Diese ganzen Erleichterungen bergen allerdings auch Gefahren. Gefahren insofern, als dass die Ziele der einzelnen Raidteilnehmer schnell auseinander driften können. Ich hoffe, dass unser Raid nicht der Versuchung erliegt jetzt schon BT oder Sunwell ernsthaft anzugehen. Aus meiner Sicht haben wir dort derzeit noch nichts verloren, von mir aus ein bischen Trash kloppen und Instanz mal anschauen, aber bitteschön nicht regelmäßig und regulär als Raidziel.

Ich hoffe das wir Lady Vashj und Kael’thas nun ernsthaft angehen und danach uns MH den weiteren Bossen sowie den Anfängen von BT widmen. Achja und A’lar will auch erstmal noch gelegt werden, aber das wird schon. 😀

Also angekündigt ist es schon mal und wir werden sehen, was der kommende Dienstag so bringt.

Bis dann dann.

Eine Antwort to “Raiding nach Patch 2.4”

  1. Ramuh Says:

    Wieso nicht BT? Wenn ihr Hyjal geht könnt ihr auch BT gehn. Schwerer is BT auch net. Sunwell klar, da reisst man ohne komplettes T6 nix, aber BT geht schon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: